Vorweihnachtliche Freude für die Mündener Tafel

Bei einem kurzen Besuch in der Neuapostolischen Kirche in der Fritz-Michalski-Straße 15 konnte Peter Martin, Vorsitzender der Mündener Tafel, am 13. Dezember ein kleines "Weihnachtsgeschenk" in Höhe von 250 Euro entgegennehmen.

Zuvor berichtete der Vorsitzende von der ehrenamtlichen Arbeit bei der Tafel. Beeindruckt zeigten sich Evangelist Thomas Scheffler und Horst Petzold, als Vertreter der neuapostolischen Kirchengemeinde, von den 50 Helferinnen und Helfern der Tafel, die regelmäßig um die 400 bis 500 Personen versorgen. Seit 2003 finden Berechtigte hier Ansprechpartner. 


250 Euro waren beim Gemeindefest zum diesjährigen Erntedankfestes zusammengekommen. Die etwa hundert Mitglieder große Kirchengemeinde hatte zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Bei Bratwurst und Salaten entstand am Erntedanktag die Idee, die Einnahmen einem guten Zweck zukommen zu lassen. Auch die Arbeit in der Kirche ist vom Ehrenamt und vielen sozialen Diensten geprägt. So verfestigte sich der Gedanke, die Mündener Tafel zu unterstützen.